Startseite

Bioelektronische Funktionsdiagnostik

Wie jedes andere Material leitet auch der menschliche Körper den elektischen Strom. Aus Abweichungen von der Leitfähigkeit lassen sich daher Rückschlüsse auf krankhafte Veränderungen im Körper ziehen.

Bei der bioelektronischen Funktionsdiagnostik wird daher getestet, inwiefern der Körper im "bioelektronischen" Sinne funktioniert. Zu diesem Zweck misst man den Hauptwiderstand an zwei bestimmten Punkten der Akupunktur-Meridiane. Weicht der Hauptwiderstand von einem Standartwert ab, lassen sich daraus Hinweise auf eventuell vorhandene Erkrankungen gewinnen.

Als Nächstes kann man dann gezielt testen, welche Medikamente zu einer Verbesserung des Wertes beitragen können, indem man Medikamenten-Testsätze in den Messkreis mit einbezieht.

So lässt sich feststellen, in wie weit die Messung sich wieder dem Standartwert annähert, wenn das
Medikament mit eingebracht wird.

Die BFD ist eine zentrale Methode zur Erkennung biologischer Zusammenhänge im Sinne der Ganzheitsmedizin. Es ist möglich Allergien auszutesten, sowie bakterielle und virale Stoffwechselprodukte und Reste chemischer Belastungen aus früheren Zeiten aufzudecken.

Über mich
Praxis
Diagnoseverfahren
Therapien
Terminvereinbarung
Abrechnung
Kontakt
Impressum